Am 7. Juli 2015 besuchte der Düsseldorfer SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus den Fachbereich Elektro- und Informationstechnik (FBEI) der Hochschule (HS) Düsseldorf. Empfangen wurde Andreas Rimkus unter anderem vom Dekan des Fachbereichs Prof. Dr. Detmar Arlt sowie dem HS-Vizepräsidenten für Forschung und Transfer Dr. Dirk Ebling. Die Begegnung zwischen Andreas Rimkus und Prof. Arlt war nicht ihr erstes Zusammentreffen, denn Rimkus und Prof. Arlt kennen sich bereits aus dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE).

Dekan Prof. Dr. Detmar Arlt (links), Andreas Rimkus MdB, HS-Vizepräsident für Forschung und Transfer Dr. Dirk Ebling (2. von rechts) und weitere Mitglieder des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik

Dekan Prof. Dr. Detmar Arlt (links), Andreas Rimkus MdB, HS-Vizepräsident für Forschung und Transfer Dr. Dirk Ebling (2. von rechts) und weitere Mitglieder des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik

Für Andreas Rimkus, der stellvertretender verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Digitale Infrastruktur sowie Beirat beim Bundesverband für Elektromobilität ist, bot der Besuch im Fachbereich für Elektro- und Informationstechnologie viele Anknüpfungspunkte zu seinen fachpolitischen Schwerpunktthemen im Deutschen Bundestag. Als gelernter Elektromeister in der Energiewirtschaft hat Andreas Rimkus ohnehin eine hohe Affinität zu den technischen Fragestellungen und Entwicklungen, mit denen sich der Fachbereich der Hochschule Düsseldorf beschäftigt.

Themenschwerpunkte des Gesprächs waren insbesondere eine Stärkung und Weiterentwicklung des Wissenschaftsstandorts Düsseldorf, eine Verbesserung des Informationsaustausches zwischen Politik, Hochschulen und Unternehmen innerhalb der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie die Entwicklung weiterer Kooperations- und Dialogformate zwischen dem Bundestagsabgeordneten Rimkus und der Hochschule Düsseldorf im allgemeinen und dem Fachbereich Elektro- und Informationstechnik im Speziellen.

Im Weiteren Gespräch entwickelte sich ein sehr produktiver inhaltlicher Austausch bezüglich der zukünftigen Herausforderungen, die durch die Energiewende sowie die Weiterentwicklung der Elektromobilität entstehen. Als Themen können hier die Dekarbonisierung der Mobilität, Power to Gas, Fahrzeugkommunikation, intelligente Regelung des Verkehrsflusses, Fahrzeuge als Akkus für Stromnetze, die Besteuerung von Kleinkraftwerken oder Energierückgewinnungssystemen genannt werden. Für die Zukunft ist geplant, Düsseldorfer Unternehmen aus verschiedenen betroffenen Branchen (vom Fahrzeugbau bis zur ITK-Branche) zu einem Informationsaustausch mit der Hochschule Düsseldorf, weiteren Bildungseinrichtungen sowie der politischen Entscheidungsebene zusammen zu bringen, um durch einen engen Informationsaustausch und mögliche gemeinsame Projekte den Produktions- mit dem Wissenschaftsstandort Düsseldorf enger zu verzahnen.

Andreas Rimkus MdB im Gespräch

Andreas Rimkus MdB im Gespräch

 

 

Im Anschluss an das Gespräch wurden unter anderem die Labore für Netzleittechnik und Netzbetrieb, Elektrische Energieerzeugung und Elektrowärme, Hochspannungstechnik, Elektromagnetische Verträglichkeit sowie die Trainings- und Forschungsfabrik Fab21 im Fachbereich Elektro- und Informationstechnik besichtigt.

Im Fachbereich werden Ausbildungsmaterialien für Studierende in der Ukraine entwickelt

Im Fachbereich werden Ausbildungsmaterialien für Studierende in der Ukraine entwickelt

 

 

 

Andreas Rimkus fasst seinen Besuch in der HS Düsseldorf wie folgt zusammen: „Der Besuch an der Hochschule Düsseldorf hat mich sehr beeindruckt. Der Fachbereich Elektro- und Informationstechnik mit seinen praxisnahen und anwendungsorientierten Projekten und Entwicklungsschwerpunkten ist ein Juwel unseres Wissenschaftsstandortes Düsseldorf. Ein aktuelles Projekt des Fachbereichs ist aus meiner Sicht besonders beispielgebend für die hohe Bedeutung von Hochschulen für die Lösung von Zukunftsherausforderungen in unserer Gesellschaft: Studierende und Beschäftigte des Fachbereichs arbeiten an konkreten und pragmatischen technischen Alltagslösungen für die senioren- und pflegegerechte Wohnung von morgen. Die Hochschule Düsseldorf sieht sich ebenfalls dem Gedanken der europäischen Vernetzung verpflichtet. In einem anderen aktuellen Projekt werden an der HS Düsseldorf Ausbildungskoffer und –materialien für Studierende in der Ukraine entwickelt und ausgestattet. Ich freue mich auf die kommende Zusammenarbeit und zukünftige Kooperationen zwischen der Hochschule Düsseldorf und der politischen Ebene. Eine Einladung zu einem Besuch im Deutschen Bundestag habe ich dem Fachbereich bereits ausgesprochen. Zu guter Letzt wünsche ich der Hochschule Düsseldorf alles Gute für den anstehenden Campus-Umzug zum neuen Standort in Düsseldorf—Derendorf!“

Andreas Rimkus MdB und Hochschulvizepräsident Dr. Dirk Ebling im Besprechungsraum des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik

Andreas Rimkus MdB und Hochschulvizepräsident Dr. Dirk Ebling im Besprechungsraum des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik

 

 

Pin It on Pinterest

Share This

Bitte weitersagen!

Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden!