Der Düsseldorfer SPD-Vorsitzende und Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus solidarisiert sich mit den Reinigungskräften am Düsseldorfer Flughafen und unterstützt die Erklärung der Gebäudereiniger-Gewerkschaft IG BAU als Erstunterzeichner des Solidaritätsaufrufes der Gewerkschaft.

Auf Grund einer Neuausschreibung der Flughafenreinigung, die zu einem ab Januar 2018 wirksam werdenden Betreiberwechsel für die Reinigungsdienstleistungen am Airport geführt hat, ist aktuell die berufliche Existenz von rund 168 betroffenen Reinigungskräften bedroht. Andreas Rimkus setzt nun darauf, dass zwischen allen Beteiligten Lösungen gefunden werden, die sich an den berechtigten Interessen der Beschäftigten orientieren. Die entsprechenden Gespräche wird Andreas Rimkus aktiv unterstützen.

Wir dokumentieren hier den Aufruf der IG BAU Düsseldorf:

Solidarität mit den Klüh-ReinigerInnen! Für Übernahme und Weiterbeschäftigung am Düsseldorfer Airport!

168 Reinigungskräfte der Firma Klüh am Düsseldorfer Airport sollen entlassen werden. Die Reinigungskräfte sind seit Jahren am Airport beschäftigt. Am 01.01.2018 wechselt der Dienstleister aufgrund einer neuen Ausschreibung. Durch den Dienstleisterwechsel sind die Arbeitsplätze akut bedroht. 

Wir fordern:

Entweder die Übernahme von Beschäftigten zu den bisher vertraglich vereinbarten Bedingungen durch den neuen Dienstleister Dr.Sasse AG, oder die Rücknahme von Kündigungen, und eine Weiterbeschäftigung bei der Firma Klüh!

Von der Flughafen Düsseldorf GmbH fordern wir ihrer sozialen Verantwortung nachzukommen, auf die Dienstleiter einzuwirken die gefährdeten Arbeitsplätze nicht abzuschaffen. Im Kampf um den Erhalt der Arbeitsplätze sind die ReinigerInnen auf die Solidarität aller angewiesen.

Erstunterzeichner/in: Andreas Meyer-Lauber, Vorsitzender des DGB NRW, Gabriele Schmidt, Landesleiterin ver.di-NRW, Sigrid Wolf, DGB-Region Düsseldorf – Bergisch Land-Regionsgeschäftsführerin, Ralf Köpke, DGB-Bezirk NRW-Abteilungsleiter, Andreas Rimkus, MdB-SPD, Sahra Wagenknecht, MdB-Die Linke, Ina Spanier-Oppermann, MdL – NRW-SPD, Angelika Kraft-Dlangamandla, Düsseldorf, Fraktionssprecherin DIE LINKE im Stadtrat, Knut Giesler, IG Metall Bezirksleiter-NRW, Dorothea Schäfer, Vorsitzende GEW NRW, Thomas Gauger, Landesbezirksvorsitzender NGG- NRW, Holger Vermeer, IG BAU Regionalleiter-Region Rheinland, Nihat Öztürk-IG Metall Gewerkschaftssekretär, Dr.Sylvia Burkert -Klaus Kühnen-Leitungsteam GEW Stadtverband Düsseldorf, Jürgen Hoffmann, Geschäftsstellenleiter EVG Düsseldorf, Jan von Hagen Gewerkschaftssekretär ver.di-NRW, Martin Koerbel-Landwehr, ver.di Landesfachbereichsleiter Fachbereich Gesundheit und Soziales, Personalratsvors. Uniklinik Düsseldorf, Özay Tarim, ver.di Gewerkschaftssekretär-Besondere Dienstleistungen, Helmut Born – Mitglied im Landesbezirksvorstand ver.di NRW, Doris Jetten, IG BAU Düsseldorf-Bezirksvorsitzende, Peter Köster, IG BAU Bezirksvorsitzender Mülheim-Essen-Oberhausen, Jürgen Offermann, gewerkschaftlicher Bildungsreferent, Düsseldorf, Mehmet Perisan, Freigestelltes Betriebsratsmitglied-Hochtief, Andrea Randerath, Stell.VK Leiterin Thyssenkrupp Steel Europe AG, Mehmet Korkmaz, Betriebsratsvorsitzender Xervon GmbH, Angelika Lommes, Vorsitzende des DGB-Kreisfrauenausschuss-Krefeld, Peter Lommes, Bezirksvorsitzender FB-13 Verdi Linker Niederrhein, Özlem Alev Demirel-Landessprecherin DIE LINKE. NRW, Wolfgang Zimmermann-ehem. Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Landtag NRW, Mitglied ver.di, Dennis Macko, IG BAU-Düsseldorf Fachgruppenvorsitzender-Gebäudereinigung, Hüseyin Avgan, Bundesvorstandsmitglied-Föderation Demokratischer Arbeitervereine(DIDF), Albert Koolen, ver.di-FB 13 Düsseldorf Ulrich Knur, Sprecher des Sozialbündnis-Krefeld

V.i.S.d.P. und Kontakt: Mahir Sahin, E-Mail: mahir.sahin@igbau.de, Tel: 0171 5584502

Der Aufruf ist online hier einsehbar und zum Verteilen ausdruckbar: http://www.duesseldorf.igbau.de/Binaries/Binary12555/soliaufruf-klueh-terminal-2.pdf

Pin It on Pinterest

Share This

Bitte weitersagen!

Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden!