„Danke für eine spannende Zeit im Bundestag!“  –  Astghik Ghumashyan aus Armenien über ihre drei Monate Praktikum im Bundestagsbüro von Andreas Rimkus: „Im Rahmen des Internationalen Parlamentsstipendiums des Deutschen Bundestages bekam ich die Möglichkeit, u.a. ein dreimonatiges Praktikum im Büro des Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus zu absolvieren. Während des Praktikums konnte ich mich mit der Struktur und den Arbeitsprozessen des deutschen Parlaments vertraut machen und neue Kenntnisse über die Politik und den Parlamentarismus in Deutschland erwerben.

Die netten Mitarbeiter des Büros von Andreas Rimkus, meine liebe Büroleiterin Katrin Delzeit-Lutoschka und der wissenschaftliche Mitarbeiter Jonas Knorr haben mich während meiner Praktikumszeit sehr freundlich aufgenommen und begleitetet, indem sie mir die Abläufe der Büroarbeit vermittelten. Ich durfte natürlich auch den Bundestagsabgeordneten Herrn Rimkus, den Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Düsseldorfs, kennenlernen und ihn bei unterschiedlichen Sitzungen von Ausschüssen, Fraktionen und anderen Gremien begleiten. Für mich war es ein echtes Glück, mit dem besten Büropersonal zu arbeiten.

Eine dreitägige Wahlkreisreise in die Landeshauptstadt Nordrhein Westfalens, Düsseldorf, war eines der Highlights meines Praktikums. Ich danke den Düsseldorfer Mitarbeitern von Herrn Rimkus, Boris Schmidt und Philipp Tacer, die mir ihre Arbeit im Büro vorstellten und die Unterschiede zwischen den Gebieten und Schwerpunkten der Berliner und Düsseldorfer Büros beschrieben. Darüber hinaus organisierten sie meine Teilnahme an unterschiedlichen Veranstaltungen mit Herrn Rimkus, wobei ich bei vielen spannenden Diskussionen zugegen sein durfte. Ich danke Ihnen auch, weil sie mir die Zeit gönnten, so dass ich die Stadt Düsseldorf besichtigen konnte. Für mich zeigte sich Düsseldorf als eine sehr interessante und bedeutende Stadt mit ihrer kulturellen und religiösen Vielfalt und mit ihrer Geschichte.

Rückblickend denke ich an die Vorpraktikumszeit und an meinen ersten Besuch im Büro. Ich kann vermerken, dass die freundliche und lockere Atmosphäre im Büro auf mich sehr positiv gewirkt haben und mich von meinem Bedenken befreien konnte.

Am Anfang meines Aufenthalts in Berlin konnte ich ein wichtiges Ereignis, die politischen Debatten bezüglich des historischen Koalitionsvertrags 2018, vor Ort verfolgen. Da diese Koalition in diesen Tagen gefährdet ist, wünsche ich mir eine starke Regierungsbildung für Deutschland, damit die Interessen der Bürgerinnen und Bürger bestens vertreten werden.

Dabei wünsche ich MdB Andreas Rimkus und seinem Team –  Katrin, Jonas, Boris und Philipp – viel Erfolg!

Heute ist der letzte Tag meines Praktikums. Die Tage, die ich im Büro verbracht habe, werde ich sehr vermissen. Aber meine Heimat wartet auf mich. Armenien ist während meiner Abwesenheit aufgrund einer friedlichen Revolution ein freies und demokratisches Land geworden, worüber ich mich sehr freue.

Mein kurzfristiges, aber reichhaltiges Parlamentspraktikum war und ist für mich Motivation für ein zukünftiges politisches Engagement. Meine Erfahrung und die neuen Kenntnisse, die ich während dieses Praktikums erworben habe, hoffe ich in der Heimat einbringen zu können, indem ich den historischen Vorgängen um die Verwirklichung der positiven Reformen auf dem Wege der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit beiwohne.
Mein besonderer Dank geht an die Organisatoren dieses Praktikums“
Astghik Ghumashyan
IPS Stipendiatin 2018

 

Astghik Ghumashyan und Andreas Rimkus beim IPS-Empfang am Ländertisch von Armenien

Pin It on Pinterest

Share This

Bitte weitersagen!

Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden!