Die SPD-Bundestagsfraktion hat diese Woche in Berlin zum Schienengipfel eingeladen. Dort stellten die Verkehrs-, Wirtschafts- und Umweltpolitiker der Fraktion ihr Impulspapier „Mehr Verkehr auf die Schiene – die Politik ist am Zug.“ vor. Es enthält konkrete Maßnahmen für einen „Schienenpakt 2030“.

Die Verlagerung von Güterverkehren von der Straße auf die Schiene ist ein wichtiger Schritt, um das Klima und die Luft in unserem Land zu schützen. Eine umweltfreundliche und ökonomisch kluge Verkehrspolitik muss daher die Förderung des Bahn- und Schienenverkehrs im Visier haben. Genau dies ist das Anliegen der SPD. Beim Ausbau der Schieneninfrastruktur müssen aber auch die Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner an den Zugstrecken vor Ort geschützt werden. Klar ist: Insbesondere der Güterzugverkehr muss leiser werden. Um dies erreichen zu können, müssen verschiedene Lärmschutzmaßnahmen wie die Umrüstung von Zügen, lärmabhängige Trassengebühren sowie die Errichtung von Lärmschutzanlagen ergriffen werden. Lärmschutz ist Gesundheitsschutz und erhöht die Akzeptanz für die Modernisierung unserer Infrastruktur.

Der Düsseldorfer Abgeordnete und stellvertretende verkehrspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Andreas Rimkus hat am Mittwoch eine Düsseldorfer Delegation zum Schienengipfel nach Berlin eingeladen, deren Mitglieder sich vor Ort in der NRW-Landeshauptstadt für Lärmschutz an Schienenstrecken einsetzen. Auf Einladung von Andreas Rimkus MdB haben folgende Akteure aus Düsseldorf am Schienengipfel teilgenommen: Philipp Tacer (Vorsitzender des Ausschusses für Umweltschutz des Düsseldorfer Stadtrates), Stefan Ferber (Leiter des Umweltamtes der Stadt Düsseldorf), Cord Schulz (Mitglied im Umweltausschuss Düsseldorf), Elke Wagner (Initiative Angermund) sowie Dieter Treitz (Bahnlärminitiative „Bahnlärm so nicht“). Die Mitglieder der Düsseldorfer Delegation nutzen die Gelegenheit zum Austausch mit weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Schienengipfels und hatten auch die Möglichkeit, in einem Workshop zur Erarbeitung von konkreten Vorschlägen für Lärmschutzmaßnahmen mitzuarbeiten.

Der Schienengipfel der SPD-Bundestagsfraktion ist auf folgender Homepage dokumentiert. Dort finden Sie auch das von der Fraktion veröffentlichte Positionspapier für eine moderne Schienenpolitik. http://www.spdfraktion.de/themen/schienengipfel-spd-Bundestagsfraktion

 

 

Pin It on Pinterest

Share This

Bitte weitersagen!

Teilen Sie den Artikel mit Ihren Freunden!